Ökotante versucht ihre Wäsche mit Efeu zu waschen | einfachstes und kostenloses DIY-Waschmittel

Mittwoch, 8. August 2018
 
Willkommen auf Nicoles spektakulärem Hausfrauenblog, dem Blog für alle Putzfanatiker in der Midlifecrisis. Heute blogge ich darüber, wie ich meine Wäsche wasche, und nächste Woche nehme ich euch dann mit, wenn ich mein Bad putze.
 
Ich mag es gerne, meine Haushaltsprodukte oder Kosmetika durch Hausmittelchen zu ersetzen. Zum einen verwende ich ein natürliches Produkt, zum anderen spare ich Müll und eventuell sogar Geld. So verwende ich zum Putzen Wasser mit Apfelessig (aus der Mehrwegflasche - gibt es in vielen Bioläden).
Heute probiere ich etwas Neues: Meine Wäsche mit Efeu zu waschen. Efeu enthält genau so wie Rosskastanien, mit denen einige Leute waschen, Saponine. Hat aber den Vorteil, dass es ganzjährig verfügbar ist und man keinen Hochleistungsmixer, den außerhalb der Foodbloggerkreise nicht jeder besitzt, zur Herstellung benötigt. An sich gibt es noch nicht einmal einen "Herstellungsprozess", da man nur die Blätter an sich benutzt.

Vorher:

Wie man Wäsche mit Efeu wäscht:
Zunächst einmal braucht man Efeu. Dafür bin ich alte Kräuterhexe auf meinem Besen "Apfelmus" auf den Blocksberg geritten und habe es im Schein des Blutmondes auf einer geheimen Lichtung gepflückt.
Man nimmt etwa zehn große, dunkle Blätter Efeu und gibt sie in einem Wäschenetz mit in die Waschmaschine. Eventuell könnt ihr sie zuvor zerreißen - diesbezüglich habe ich Verschiedenes in Anleitungen gelesen. Bei besonders kalkhaltigem Wasser kann man in das Weichspülfach offenbar Essig geben, das werde ich allerdings nicht versuchen, da das Leitungswasser hier nicht so hart ist.
Einfacher geht es doch kaum, abgesehen von dem Flug auf den Blocksberg.
 
Da ich leider vor dem Pflücken nicht noch mal eine Anleitung gelesen habe, habe ich einen Vorrat für die nächsten Monate gepflückt, wenn das denn funktioniert. Außerdem habe ich nicht nur die großen dunklen, sondern auch kleine hellere Blätter gepflückt. Da diese aber auch Saponine enthalten, wenn auch weniger, benutze ich einfach mehr davon.
Ich werde jetzt zwei Ladungen Wäsche waschen: Zuerst wasche ich Handtücher, Geschirrtücher, Unterhosen etc. auf 60°. (Leute, wisst ihr eigentlich, wie schwierig es ist, Wörter wie "Unterhosen" zu schreiben ohne neue Körperteile zu erfinden, wenn man gerade Zehn-Finger-Schreiben lernt und ständig das S und das D verwechselt?) Danach werde ich T-Shirts, Röcke, Hosen, Bettwäsche etc. auf 30° waschen. Mal sehen, ob Efeu diese sauber bekommt. Wobei ich mich frage, wie das Ergebnis wäre, wenn das Efeu keinen Effekt hätte. Wahrscheinlich wäre Wäsche dennoch augenscheinlich sauber, wenn man sie nur mit Wasser waschen würde.

Das Ergebnis

Ist die Wäsche sauber geworden?
Ich habe den Eindruck, insgesamt ja. Es riecht nichts mehr verschwitzt oder so. Wobei mir aber auch aufgefallen ist, das auf meinen Mikrofaserabschminktüchern noch leichte dunkle Flecken sind. Mit Waschpulver waren sie komplett sauber geworden. Ansonsten hatte die Kleidung nirgendwo schlimmere Flecken. Das kann ich also nicht beurteilen.
 
Wie riecht die Wäsche?
Ich hatte zuvor unparfümiertes Waschpulver, sodass mich leicht müffelnde Wäsche nicht erschrocken hätte. Ich hätte gewusst, dass dieser Geruch beim Trocknen verfliegt. Aber zu meiner Überraschung hat die Wäsche nicht gemüffelt, sondern ziemlich frisch gerochen. Und ein wenig nach Wald, aber auf eine sehr angenehme Weise.
 
Und wie sehen die Blätter hinterher aus?
Sie sind recht durchgeweicht und ich habe den Eindruck, sie haben wirklich etwas von ihrem Inhalt abgegeben.
 
 

Fazit:

Es hat gut funktioniert und ich werde weiterhin meine Wäsche mit Efeu waschen.
 
Jetzt würde mich interessieren, ob ihr auch mit Efeu oder Kastanien wascht oder andere Hausmittelchen im Haushalt verwendet. Und was eure Erfahrungen damit sind.
 
Herzlichst
eure Nicole
 
 
Hier verlinke ich euch Utopia, wo ich die Anleitung her habe. Außerdem wird dort auf die Frage eingegangen, ob die Saponine schädlich für Fische sein könnten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen