Was ich an einem Tag esse und mache #1 | Yoga, veganes Essen, Wochenmarkt-Haul, Studentenleben

Sonntag, 17. Juni 2018
 
Heute gibt es das erste "Was ich an einem Tag esse und mache", welches ich im letzten Post angekündigt habe. Und zwar nehme ich euch durch letzten Freitag mit.
Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass es mir an dem Tag nicht so ging/es mir die letzten Tage nicht gut geht. Aber ich habe Freitag trotzdem einiges geschafft, zu machen.
 
 
Ich habe freitags morgens um 8 Uhr meinen Ashtanga Yogakurs an der Uni und ich war knapp dran, weshalb ich keine Zeit hatte, das Essen schön anzurichten.
Ich weiß nicht, wie das an anderen Unis ist, aber hier in Saarbrücken gibt es ein wirklich tolles, riesiges Angebot an Sportkursen.
 
 
 Tasche packen...
 
 
... und los geht's!
Leider ist der Bus nicht gekommen >.< Mit dem nächsten war ich eine halbe Stunde zu spät :(
In den letzten Wochen fallen hier andauernd Busse aus.
 
 
Nachdem ich Yoga gemacht und geduscht hatte, habe ich mich noch ein wenig an der Uni ins Café gesetzt, einen Latte Macchiato mit Sojamilch getrunken und gelernt.
 
 
Als ich um 11:30 nach Hause gekommen bin, hatte ich riesigen Hunger. Das frühe Aufstehen hat meinen Essensrythmus wohl durcheinander gebracht...
Daher habe ich mir Bulgursalat gemacht. Ich habe Bulgur zubereitet (kurz aufgekocht und danach quellen gelassen) und Gurke, Tomate, Paprika, Lauchzwiebel kleingeschnitten und gemischt und mit Weißweinessig, Salz und Pfeffer angemacht.
 
 
Da noch bis 13 Uhr bei mir im Stadtteil Wochenmarkt war, bin ich noch schnell hin und habe für die nächste Woche Obst und Gemüse eingekauft.
 


Außerdem war ich im Rossmann und habe mir Lidschatten, einen Lidschattenpinsel und Pistazien gekauft, die ich nebenher gegessen hab.
In letzter Zeit trage ich liebend gern Lidschatten und dieser scheint mir der perfekte Basic Lidschatten für mich zu sein. Ich gehöre nicht zu den Leuten die massenhaft Make Up sammeln, sondern habe lieber größtenteils Produkte, die ich regelmäßig nutze. Den Pinsel habe ich mir gekauft, weil meiner viel zu breit ist, um damit ordentlich zu arbeiten. Leider ist dieser total kratzig >.< [Aber ich habe heute mal den Lidstrichpinsel auf der anderen Seite zum Lidschattenauftragen zweckentfremdet - das ging gut]
 
 


Bevor ich den Einkauf in den Kühlschrank geräumt habe, hab ich diesen ausgewischt. Und weil ich Hausarbeit nicht mag, höre ich mir meistens dabei Youtube Videos an. Dieses Mal war es ein Video von Mojo Di, falls die jemand kennt :)
Während des Videos habe ich auch noch meine Wäsche zusammengesucht/sortiert, um sie danach zu waschen.
 
 
 
 
Ich habe noch ein wenig zehn-Finger-Schreiben geübt. Ich nutze dafür ein Onlineprogramm.
 
 
Nachdem ich den Rest des Bulgursalats gegessen habe, und, bevor ich gegangen bin, habe ich meditiert.
 
 
Abends war ich noch mit einer LGBT-Jugendgruppe am Saarufer, bis es dunkel war. Als Proviant hatte ich einen Apfel und eine Banane dabei. Ich habe es leider verplant, ein Foto vom Ufer zu machen, als es noch hell war. Danach war ich noch mit einer Freundin aus der Gruppe etwas (alkoholfreies) trinken.
Aber meiner Stimmung hat das nicht gut getan. Wenn es mir nicht gut geht, werde ich sehr schweigsam und fühle mich daraufhin unter Menschen unwohl und einsam und nicht als Teil der Gruppe, was mich noch mehr herunterzieht. Kennt das jemand?
 
Herzlichst♥
eure Nicole
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen